pqsg mobil
Start Suche Log-in Service
Diese Seiten wurden für Smartphones optimiert. Für die PC-Version klicken Sie bitte hier.


Die neue Qualitätsprüfung 2018 (Teil 6)
Bei einer gut vorbereiteten MDK-Prüfung gibt es wenig Raum für Überraschungen. Auf den ersten Blick ist die Liste der vorzuhaltenden Unterlagen zwar sehr lang. Tatsächlich jedoch hält sich der Arbeitsaufwand in Grenzen, wenn solide formulierte Musterdokumente zur Verfügung stehen und diese lediglich angepasst werden müssen.

Datenschutz in der Pflege (Teil 2)

Pflegekräfte arbeiten jeden Tag mit höchst vertraulichen Informationen. Gehen diese Daten durch Unachtsamkeit verloren, hat das mitunter schlimme Folgen. Die kommende EU-Datenschutz-Grundverordnung zwingt daher Pflegeheime und Pflegedienste dazu, bereits bei der Datenerhebung dafür zu sorgen, dass Informationen sicher verwahrt und später konsequent gelöscht werden.

Nosokomiale Infektionen

Absaugen, Katheterisierungen und Verbandswechsel. Diese drei Pflegemaßnahmen sind die wichtigsten Übertragungswege von Keimen in der Altenpflege. Wir zeigen Ihnen in dieser Woche, wie Sie durch Training, Pflegevisiten und solide Pflegestandards die Fehlerquote erheblich senken können.

Medikamente richtig stellen

Azathioprin oder doch Azithromycin? Selbst unter idealen Bedingungen können Missgriffe beim Stellen von Medikamenten nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Übermüdetes Personal, unterbesetzte Schichten und ständige Ablenkungen steigern diese Fehlerquote zusätzlich. Schon mit geringen organisatorischen Änderungen können Sie Gefahrenquellen entschärfen.

Datenschutz in der Pflege

Die Themen Datensicherheit und Schweigepflicht stehen bei vielen Pflegeteams nur dann auf der Tagesordnung, wenn eine Prüfung durch die Datenschutzbehörde ansteht. Ab Mai 2018 ist mit zusätzlichen Kontrollen zu rechnen. Denn dann tritt die neue Grundverordnung zum Datenschutz in Kraft.

Pflege bei Infektionserkrankungen

Infektionen wie Noro, Influenza oder Salmonellose stellen für junge Menschen zumeist keine ernste Bedrohung dar. Multimorbide Senioren hingegen verfügen über deutlich geringere körperliche Ressourcen, um Fieber und Flüssigkeitsmangel zu überstehen. Binnen weniger Stunden kann sich aus einem stabilen Allgemeinzustand eine akute Gesundheitsbedrohung entwickeln.

Arzt pfuscht – Pflegekraft haftet?

Manch Mediziner hat es trotz Weiterbildungspflicht geschafft, sein “Fachwissen” nahezu unverändert aus den 70er-Jahren in die Gegenwart zuretten. In solchen Fällen liegt es an den Pflegekräften, eine klare Grenze zu ziehen. In dieser Woche stellen wirPflegemaßnahmen vor, die selbst bei optimaler Durchführung riskant sind.
Mehr Inhalte

Impressum
und AGB / Datenschutz