das Altenpflegemagazin im Internet
www.altenpflegemagazin.de
Start Log-in Service Registrierung AGB+Datenschutz Suche / Stichwortindex Quiz Forum Impressum

 

© pqsg 2008
Dieser Standard wird - wie alle Artikel unseres Magazins - regelmäßig erweitert und aktualisiert. Sollen wir Sie per Newsletter kostenlos über neue Versionen informieren?

Senden Sie einfach eine eMail mit dem Betreff "Newsletter" an:

info@pqsg.de

Protokoll "Lagerung von Medikamenten"

 
Falsch gelagerte oder abgelaufene Medikamente sind eine ernste Gefahr für die Gesundheit von Patienten und Heimbewohnern (und obendrein eine leichte Beute für den MDK). Mit einer kleinen Checkliste können Sie die drei wichtigsten Parameter "Temperatur", "Sauberkeit" und "Haltbarkeit" gleichzeitig prüfen und die Ergebnisse rechtssicher dokumentieren.
 

Anmerkungen: Diese Checkliste basiert auf den Bestimmungen des Heimgesetzes, kann aber in Grundzügen auch von ambulanten Diensten übernommen werden. Die technischen Details (Einstellung der Kühltemperatur usw.) sowie die organisatorischen Einzelheiten (Prüfzyklen) können je nach Einrichtung / Pflegedienst schwanken und sollten daher ggf. angepasst werden.

So übernehmen Sie den Inhalt in Ihre Textverarbeitung:

  • Markieren Sie mit gedrückt gehaltener Maustaste den Bereich, den Sie übernehmen wollen
  • Klicken Sie auf das Menü "Bearbeiten", dann auf "Kopieren"
  • Öffnen Sie Ihre Textverarbeitung. Legen Sie dort ein leeres Dokument an.
  • Klicken Sie in der Textverarbeitung auf das Menü "Bearbeiten", dann auf "Einfügen"
  • Wählen Sie als Papierformat ggf. Querformat
  • Löschen Sie die nicht benötigten Seitenbausteine vorsichtig aus dem Dokument heraus.
  • Passen Sie den Text an Ihre Bedürfnisse vor Ort an.
  • fertig
 

Protokoll "Lagerung von Medikamenten"

Standort des Medizinschranks Etage  
Station  
Nummer  
Kühlung einzustellende Kühlstufe (1,2,3,4 oder 5)  
zu erreichende Kühltemperatur
zuständige Pflegefachkraft  
stellvertretende zuständige Pflegefachkraft  
Prüfrhythmus für die Temperatur des Kühlschranks O wöchentlich O anderer:
Prüfrhythmus für die Reinigung des Medikamentenschranks O wöchentlich O anderer:
Prüfrhythmus für die Haltbarkeit der Medikamente O monatlich O anderer:
Prüfrhythmus für die Medikamentenschrank- und Betäubungsmittelschlüssel auf Echtheit (keine Schlüsselkopien!) und Vollständigkeit
O monatlich O anderer:
Rhythmus zum Enteisen des Kühlschranks O halbjährlich O anderer: 
nächster Termin:
Ansprechpartner bei technischen Defekten  

Prüfprotokoll

Datum der Prüfung prüfende Pflegekraft, Unterschrift Kühlstufe kontrolliert, Temperatur kontrolliert Medizinschrank gereinigt alle Medikamente auf Haltbarkeit kontrolliert, abgelaufene Medikamente aussortiert festgestellte Abweichungen von obigen Normwerten, Bemerkung
    O O O  
    O O O  
    O O O  
    O O O  
    O O O  
    O O O  
    O O O  
    O O O  
    O O O  
    O O O  
    O O O  
    O O O  
    O O O  
    O O O  
    O O O  
    O O O  
 
   
 
 
Weitere Informationen zu diesem Thema
Schlüsselwörter für diese Seite Medikament; Kühlschrank; Medikamentenschrank
Genereller Hinweis zur Nutzung des Magazins: Zweck unserer Muster und Textvorlagen ist es nicht, unverändert in das QM-Handbuch kopiert zu werden. Alle Muster müssen in einem Qualitätszirkel diskutiert und an die Gegebenheiten vor Ort anpasst werden. Unverzichtbar ist häufig auch eine inhaltliche Beteiligung der jeweiligen Haus- und Fachärzte, da einzelne Maßnahmen vom Arzt angeordnet werden müssen. Außerdem sind etwa einige Maßnahmen bei bestimmten Krankheitsbildern kontraindiziert.